SKY Records macht seit den 90ern Aufnahmen der legendären Krautrock-Aera auf CD wieder zugänglich


Das Independent-Label SKY Records wurde 1975 von Günter Körber in Hamburg gegründet, nachdem er die Metronome Musik verlassen hatte, die Mutterfirma des Krautrock/Kosmische Musik Labels BRAIN Records. Die Veröffentlichungen des Labels könnte man unter den Überschriften "Progressiver Rock", "Kunstrock", "Experimentelle Musik", "Ambient", oder "New Age" fassen. Körber war danach in der Lage viele frühere Künstler des BRAIN Record Labels zum neuen Label SKY zu ziehen, unter ihnen z.B.Cluster, der gerade seine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Brian Eno begann. Der grandiose Erfolg des Albums "Cluster & Eno" im Jahr 1977 und "After the Heat" aus dem Jahr 1978 halfen ihm das Label SKY auf solide finanzielle Füße zu stellen. Andere frühere BRAIN-Künstler kamen nun zu SKY , wie z.B. Thirsty Moon und Michael Rother kurz nach seinem Weggang von Neu! und Harmonia.

Andere, bekannte Künstler, die für SKY Records aufgenommen haben sind u. a. Nik Tyndall, Moebius & Plank, Conrad Schnitzler, Asmus Tietchens, Earthstar, Serge Blenner, Harald Grosskopf, Adelbert von Deyen und Dieter Schütz. Dieter Moebius und Hans-Joachim Roedelius alias Cluster veröffentlichten beide in Folge Solo Alben and gemeinsame Projekte auf dem SKY Label.

Seit den 90er Jahren macht SKY Records hauptsächlich CD-Wiederveröffentlichungen der frühen Alben des alten Katalogs.
 
 
 

 
nach oben Seite drucken Seite empfehlen