Klassik - Aus dem Archiv



CCnC

Die drei C’s stehen für Classical, CrossCulture and Contemporary Music. Und diese Begriffe verstehen sich nicht als Kategorien, sondern als dynamische Prozesse, die sich grenzüberschreitend mit anderen Genres wie z.B. der Weltmusik, dem Jazz, dem progressiven Rock, der Elektronik oder der Akustischen Kunst verbinden.
CCnC versteht Musik als zeitgenössischen Ausdruck sich ständig veränderndernder Kulturen.

Besuchen Sie unsere CCn`C Website
   

Cantus Classics

Das Label CANTUS CLASSICS bietet heute einen der größten Kataloge alter und historischer Opernaufnahmen der Welt. Mit nahezu 900 Veröffentlichungen bleibt kaum ein Wunsch offen. Originalaufnahmen in verschiedenen Sprachen und neuerdings auch im neuen MP3-Format lassen die Herzen der Klassikfans überall auf der Welt mit jeder neuen Veröffentlichung höher schlagen. Raritäten von Künstlern wie z.B. Maria Callas runden das Angebot des Labels ab.

CD´s anschauen
   

Musik in oberschwäbischen Klöstern

Das Projekt "Musik in oberschwäbischen Klöstern" entstand mit dem Ziel, das reiche, nach der Säkularisation jedoch in Vergessenheit geratene, musikalische Erbe der oberschwäbischen Klöster einem an der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts interessierten Publikum zu erschliessen. In enger Zusammenarbeit mit dem Südwestrundfunk Baden-Baden und der Eberhard-Karls-Universität Tübingen wurden vom Verein zur Förderung der Musik Oberschwabens e.V., Biberach/Riß, unter der Leitung von Prof. Dr. Alexander Sumski von der Universität Tübingen und Prof. Erno Seifriz von der Pädagogischen Hochschule Weingarten in den letzten 10 Jahren über 70 Werke von Komponisten der Klöster Füssen, Isny, Obermarchtal, Ochsenhausen, Ottobeuren, Rot an der Rot, Salem, Weingarten und Zwiefalten erstmals wieder aufgeführt. Alle Konzerte wurden vom Südwestrundfunk augezeichnet und von DA Music als CDs veröffentlicht.

CD´s anschauen
   
   
   
   
 
nach oben Seite drucken Seite empfehlen