"Wunderwelt 2011 Reloaded" zum Filmstart von AM ENDE DES TAGES als Download verfügbar.


Der in Feldkirch geborene Künstler Klaus Pruenster ist ein echtes Multi-Talent. Er gilt als Miterfinder der „computerakustischen Rockmusik mit Erdenklängen“, die er bei internationalen Musik-Projekten anlässlich des Elektronik-Festivals ARS ELECTRONICA erfolgreich weiterentwickelte. Seit 1998 belebt der sympathische Allrounder mit seiner eigenen Veranstaltungsagentur die Szene mit innovativen Eventkreationen. 2004 erhält er für sein Werk „CMYK – eine 4farbige Komposition für die Sinne“ den Austrian Event Award in Gold.

 

Neben zahlreichen Konzerten schreibt und produziert er in seinem Kompositionsbüro „Klangwelt“ Musik für die Film-, Event- und Werbeindustrie. So unter anderem die Filmmusik für die erfolgreiche TV-Serie „Klinik unter Palmen“, den TV-Zweiteiler „Rose unter Dornen“, den Film „Ein himmlischer Freund“ sowie den Spielfilm „Das Weihnachts-Ekel“ von Joseph Vilsmair. Viele seiner Produktionen erhielten Auszeichnungen bei internationalen Filmfestspielen.

 

Den grössten Erfolg feierte Klaus Pruenster aber bereits 1982 mit der Single-Auskopplung „Wunderwelt“ aus seinem erfolgreichen Debut-Album „Zweisamkeit“. Der Song hielt sich zwölf Wochen lang in den Hitparaden. Mit „Herzschlag“ (1990) und „Tiefenrausch“ (1994) folgten weitere Alben mit denen Pruenster sich aus dem Chart-Genre zurückzog und eine ganz andere Richtung einschlug. Jetzt gibt es ein „Wunderwelt“-Comeback zum Filmstart von „Am Ende des Tages“ mit bekannten Schauspielern Nicholas Ofczarek, Anna Unterberger und Simon Schwarz. Anlässlich der Festspiele in Salzburg wird diese Reloaded-Version jetzt als Download veröffentlicht.

 
 
 

 
nach oben Seite drucken Seite empfehlen