Die Reihe "Meine Besten" widmet Hubert Kah eine spezielle Ausgabe seines Schaffens.


Seit dem Jahr 1982 ist sein Name in der deutschen Musikszene ein Begriff. Damals schwappte gerade die Neue Deutsche Welle über das Land und mit ihr wurde auch Hubert Kah mit dem Titel „Rosemarie“ bis auf Platz 3 der Deutschen Verkaufs-Charts geschwemmt. Das dazu gehörige Album „Meine Höhepunkte“ schaffte es bis auf Platz 7 der Album-Charts. „Modern und treibend“ war die Musik und um das jedem verständlich zu machen, wurde das als Motto auch gleich mit auf dem Single- und Album-Cover verkündet! So einen Start zu toppen ist an und für sich schwer, aber es gelang: Unter dem Motto „Schonungslos romantisch“, wiederum auf dem Single-Cover integriert, schaffte es Single-Nr. 2 „Sternenhimmel“ sogar bis auf Platz 2 der damaligen Top-75-Single-Verkaufs-Charts. Dieser Titel war keine Auskopplung aus dem ersten Album, sondern kündigte direkt die Veröffentlichung des folgenden zweiten Longplays „Ich komme“ (1982) an. Für Aufsehen sorgte Hubert Kemmler, der Kopf des damals noch als Quartett auftretenden Acts, vor allem mit TV-Auftritten in Nachthemd (eben zu „Sternenhimmel“) oder Zwangsjacke. Letztere trug er unter dem Motto „noch schonungsloser“ zur dritten Single „Einmal nur mit Erika (…dieser Welt entflieh’n)“. Zu dieser Single tourte Hubert KaH im Frühjahr 1983 im Rahmen des Levi’s Rock Festivals gemeinsam mit den erfolgreichen Kollegen Markus, Nena und der Gruppe Relax durch Deutschland. Im Jahr 1984 begann dann die Zusammenarbeit mit dem Produzenten Michael Cretu. Zur Single „Engel 07“ präsentierte sich die Formation, nunmehr zum Trio geschrumpft, gereift mit moderner, romantischer deutschsprachiger Popmusik. Die Mottos der Jahre zuvor wurden jetzt musikalisch umgesetzt. Ende 1984 erschien das dazugehörige dritte Album „Goldene Zeiten“. Im Frühjahr 1986 überraschte Hubert Kah dann mit einer englischsprachigen Veröffentlichung: „Limousine“. Ein für die damalige Zeit tanzbares, hochmusikalisches Stück Popmusik, wiederum produziert von Michael Cretu.
 

Nachdem sich der Titel zum Start sehr schwer tat, schaffte er es im Juni 1986 dann bis auf Platz 8 der Single-Verkaufs-Charts und das Album „Tensongs“ bis auf Platz 35 der Album-Charts. Damit war Hubert Kemmler für seine eigene Musik gelungen, was er ein Jahr zuvor als Mitautor gemeinsam mit Michael Cretu in noch viel größerem Umfang für die Künstlerin Sandra („Maria Magdalena“, „In the Heat of the night“ etc.) schaffte: Ein Charterfolg mit internationaler Musik in englischer Sprache!
 

Diesen Zeitraum, von 1982 bis 1986 (exklusive der Titel der Künstlerin Sandra), spiegelt die neue CD „Meine Besten“ mit den Titeln „Rosemarie“, „Sternenhimmel“, „Einmal nur mit Erika (…dieser Welt entflieh’n)“, „Engel 07“ und „Limousine“ wieder. Songs aus dem Zeitraum 1987 bis 1998 konnten aus lizenzrechtlichen Gründen nicht berücksichtigt werden. Dazu hätten die jeweiligen Singles der Alben „Sound of my heart“ (1989), Hubert Kah (1996) und „Best Of Hubert Kah“ (1998) gehört. Die Erfolgs-Single „Military Drums“ aus dem Jahr 1987 wurde 21 Jahre später auf dem Album "Seelentaucher" (2005) in einer neuen Version erneut veröffentlicht. Diese Version, ebenso wie eine 2005er Live-Version von „Wenn der Mond die Sonne berührt“ und eine 2005er Neuaufnahme des Titels „Lass mich träumen“ ist auf „Meine Besten“ jetzt enthalten.
 

Im Jahr 2005 veröffentlichte Hubert Kah dann ein neues Album, nachdem er schon seit einigen Jahren auch live wieder aktiv war: Am 30.05.2005 erschien die CD „Seelentaucher“. Die daraus ausgekoppelten Singles „No rain“, „Psycho Radio“ und „Sekunden“ sind jetzt auf „Meine Besten“ enthalten, erstmals auf einer CD mit seinen großen Hits aus den frühen Jahren. Das allein macht „Meine Besten“ zu einer bemerkenswerten Veröffentlichung. Von „No rain“ und „Psycho Radio“ sind zusätzlich Versionen/Remixes auf „Meine Besten“, die so nicht auf dem Album „Seelentaucher“ waren. Der Titel „Raketen“ ist als Remix auf „Meine Besten“, der ebenfalls nicht auf dem bislang letzten Album „Seelentaucher“ zu hören war. Die Titel „Lifeline“, „Ich bleib bei dir“, „Willkommen im Leben“ und „Die Erinnerung“ (feat. Purpur) runden die neue Veröffentlichung „Meine Besten“ ab.
 

Hubert Kah konnte in den letzten 28 Jahren viele Erfolge feiern und Akzente setzen, die sich auf der neuen CD „Meine Besten“ (DA Music, VÖ: 02.07.2010) wieder finden.

 

 
 
 

 
nach oben Seite drucken Seite empfehlen