JOHNNY LOGANS neues Album steht musikalisch wieder ganz im Zeichen seiner Welthits!


Von "Ausnahmesängern“ wird viel geschrieben. Im kunterbunten und immer schnelllebigeren Musikgeschäft möchten viele die "Ausnahme“ sein. Johnny Logan ist wirklich eine! Außer ihm hat es bislang niemand geschafft, dreimal beim Eurovision Song Contest den Sieg davon zu tragen (als Sänger von "What’s Another Year“ 1980, als Sänger, Texter und Komponist von "Hold Me Now“ 1987, als Komponist und Texter von "Why Me“ 1992. Abgesehen von dieser außerordentlichen Erfolgsbilanz ist sein Gesangstalent exzeptionell. Wer ihn einmal live erlebt hat, gerät in fasziniertes Staunen, welche ungeheuren stimmlichen Qualitäten dieser heute wie damals extrem bescheidene Junge vorzuweisen hat.

 

Als Sean Patrick Michael Sherrard wurde Johnny Logan 1954 im australischen Melbourne geboren. Drei Jahre später zog die Familie nach Irland um, und fortan begleitete Sean seinen Vater auf dessen Tourneen. Er lernte Gitarre und schrieb schon im Alter von 13 Jahren erste Songs. Für seine Elektrikerlehre konnte er sich wenig begeistern und war deshalb dankbar, als man ihm die Hauptrolle in einem irischen Musical anbot. Wenig später wurde er dabei vom Komponisten und Filmemacher Shay Healy entdeckt und sang 1980 dessen Komposition "What’s Another Year“.

 

30 Jahre ist das nun her, und zum Jubiläum veröffentlicht Johnny Logan endlich auch in Deutschland wieder ein neues Album. Erstmals hat er darauf alle drei Siegersongs vereint. Die weiteren Titel sind in den vergangenen Jahren entstanden und stehen musikalisch wieder ganz im Zeichen dieser Welthits. In den Zwischenjahren hatte sich Johnny Logan – bewusst oder unbewusst – ein bisschen entfernt von dem, wofür sein Name eigentlich steht. Denn nach dem ungeheuren Erfolg von "Hold Me Now“ (6 Millionen verkaufte Tonträger) war der Druck groß, den Hit zu reproduzieren. Doch diese Erwartungshaltung hatte den gegenteiligen Effekt: Statt ein zweites "Hold Me Now“ zu schreiben, ging Johnny Logan lieber andere Wege, Richtung Rock, Richtung Soul, Richtung Folk. Er schrieb zwar auch Balladen, enthielt sie den Plattenfirmen aber vor. Erst mit dem Song und Albumtitel "Nature of Love“ fügte sich das Puzzle zu einem Gesamtbild zusammen, in das sich auch seine Grand-Prix-Hits harmonisch integrieren. Beinahe könnte man sagen, Johnny Logan hat über 20 Jahre danach das Album zu "Hold Me Now“ komponiert.

 

Zusätzlich kamen wie auch bei den bei den letzten Vorgänger-Alben Irish Connection (2007 jeweils Platz 1 in Dänemark (Platin), Schweden (Gold) und Norwegen (Doppel Platin)) und Irishman in America (2008) wieder irische Folk-Instrumente zum Einsatz, ob Tin Whistles oder Lambeg Drums. Seine Wurzeln hat er nicht vergessen, und so ist er auch diesmal wieder für sein Heimatland Irland beim Vorentscheid zum Song Contest dabei – wenn auch nur als Jury-Mitglied. Und doch ist Johnny Logan weit mehr als eine Eurovisions-Ikone: das Album „Nature of Love“ ist der hörbare Beweis. 

 

 
 
 

 
nach oben Seite drucken Seite empfehlen