Christian Lais

Biografie Discografie Termine Videos Fanclubs


Christian Lais (54) hat, wie viele Kenner der Szene sagen, eine der besten Stimmen des deutschen Schlagers. Keine Frage, seine gefühlvolle Art zu singen und zu performen sind ein Gewicht, das nicht viele Schlagersänger in die Waagschale werfen können. Seine Karriere ging daher auch stetig nach oben und erreichte 2011 zusammen mit Ute Freudenberg und ihrer gemeinsamen Ost-West Hymne „Auf den Dächern von Berlin“ einen vorläufigen Höhepunkt. Jetzt hat Christian Lais zu seinem 10-jährigen Jubiläum mit seinem mittlerweile fünften Solo-Album „Das Leben ist live“ einen weiteren mutigen Schritt getan. Die Trennung von Produzent David Brandes und die aktuelle Zusammenarbeit mit Hermann Niesig (u.a. Michael Wendler, Christian Anders, Jürgen Drews) gab ihm mehr kreative Luft. Das Album sendet eine neue Wahrhaftigkeit, die im deutschen Schlager oft schwer zu finden ist, aber trotzdem immer schon der Kern des Erfolges dieses Genres war. „Ich wollte einfach mehr vom wirklichen Leben singen, über die Dinge, die mich persönlich betreffen“, so Christian. „Das Album ist zudem sehr vielseitig geworden. Egal ob klassischer Schlager, Dance, Rock oder Pop, es ist alles darauf zu finden.“
Zum 10-jährigen Jubiläum der ersten Album-Veröffentlichung „Mein Weg“ (2008) gehört natürlich auch ein kurzer Karriere-Rückblick: Am 7. Juni 1963 erblickte Christian Lais in Lörrach das Licht der Welt. Als er sieben Jahre alt war, begann er, das Akkordeonspiel zu erlernen. Auch sonst spielte die Musik im Leben des kleinen Christian eine wichtige Rolle. Damals schaute er an jedem Samstag die ZDF Hitparade und fing irgendwann an die Lieder nachzusingen. Dabei wurde die Haarbürste der Mutter kurzerhand zum Mikrofon umfunktioniert. Später sang er in Coverbands und arbeitete immer mal wieder als Backgroundsänger für den Erfolgsproduzenten David Brandes. Dieser schlug ihm eine eigene CD-Produktion vor und eröffnete ihm damit die Chance seines Lebens. Mit seiner Single "Sie vergaß zu verzeihn" stand er sofort acht Wochen auf Platz 1 der nationalen Airplaycharts und schaffte so eine erste Schlager-Sensation. Und so ging es fröhlich weiter: Auch mit den folgenden Singles „Wie Du“, „Atemlos“, „Als sie ging“, „Der letzte Kuss“, „Neugebor’n“ und „Dein Kapitel im Tagebuch“ landete er immer wieder auf Platz 1 der nationalen Airplay-Charts. Auch mit dem schon erwähnten legendären Erfolgs-Duett „Auf den Dächern von Berlin“ zusammen mit der ostdeutschen Kultsängerin Ute Freudenberg stürmte er 2011 wieder auf die 1. In Anlehnung an die Geschichte von "Auf den Dächern von Berlin" entstand mit viel Liebe zum Detail ein gemeinsames Duett-Album mit dem treffenden Titel "Ungeteilt". Das Album berührte die Herzen der Deutschen, hielt sich monatelang in den Top 20 der deutschen Media Control Charts und erreichte Goldstatus. Zwei weitere erfolgreiche Studio-Alben und ein Best Of-Album folgten.
Mit dem Jubiläumsalbum „Das Leben ist live“ geht Christian Lais musikalisch und textlich nun neue Wege. Gleich der Titelsong und die erste Single ist ein Popschlager erster Güte. Der Song macht gute Laune und ist ein tanzbarer Discofox, der auch in den Clubs gut laufen wird. Die Aufforderung, egal was kommt, das Leben zu genießen, gehört zu Christians Lebensmaximen, die er seinem Publikum mit auf den Weg geben möchte.


Homepage
www.christianlais.de/