Henry Valentino

Biografie Discografie Termine Videos Fanclubs


Hans Blum alias Henry Valentino "Eine verrückte Zeit, es gab nur die Musik und die mußte perfekt sein ..." So beschreibt Hans Blum die 50''''''''''''''''er Jahre, die ihn als Musiker und Menschen so geprägt haben.
Während der letzten Kriegsjahre studierte der gebürtige Hannoveraner Hans-Bernd Blum Musik und wählte den Kontrabaß als Hauptinstrument. Sein damaliger Lehrer, Bassist des berühmten Leipziger Gewandhausorchesters, rettete für seinen Schüler einen Kontrabaß über den Krieg hinaus und schaffte damit für den jungen Hans einen ersten Anfang als Profimusiker.

Vor 50 Jahren also stand Hans Blum bereits mit dem "Bernd - Rabe - Swingtett" auf der Bühne und spielte Benny-Goodmann-Titel, sowie auch mit der "Goldenen 10". 1948 gründete er zusammen mit den Geller Sisters, Paul Giese und Jo Mencke, der heute ein Tonstudio in Maschen betreibt und für die Produktionen von Truck Stop verantwortlich ist, das Geller Quintett. Hier einige seiner Gruppenpseudonyme : - Hansen Quartett - Hansen Boys & Girls - Hans Blum Ensemble - Hansen Sänger - Bernd Hansen Chor

Immer mehr wurde das Allround-Talent als Arrangeur für die ganz großen Hits eingespannt. Anfang der ''''''''''''''''60 er Jahre setzte Hans Blum voll auf sein musikalisches Talent und war nur noch als Komponist und Textdichter tätig. Es war eine weise Entscheidung, wie wir im Nachhinein feststellen können, denn bereits 1965 nahm Deutschland mit Hans Blum als Autor am Grand Prix Eurovision De La Chanson teil. Weitere Teilnahmen an diesem damals noch äußerst angesehenen Festival waren 1967, 1969 und 1986. Die Deutschen Schlagerfestspiele konnte er 1966, 1968 und 1970 mit folgenden bereits zu Evergreens gewordenen Titeln gewinnen : "Beiß nicht gleich in jeden Apfel" (Wencke Myhre), "Harlekin" (Siw Malmkvist) und "Das schöne Mädchen von Seite Eins" (Howard Carpendale).

Zwischen 1948 und 1950 wurden die ersten Tonaufnahmen mit dem Geller Quintett von der österreichischen Schallplattenfirma Austrophon in Deutschland vertrieben. Zahlreiche Revuefilme, u.a. mit Zarah Leander und weitere Tonträgerveröffentlichungen bei Telefunken und Decca sollten folgen.

1951 lernte Hans Blum bei den ersten Fernseh-Versuchssendungen in Hamburg die attraktiven Schwestern Ursula und Ingetraut Maschke kennen, die zu dieser Zeit schon beachtliche Erfolge als Geschwister Olden feiern konnten und gründete mit ihnen und Jo Menke das legendäre Hansen Quartett in seiner Urbesetzung. Hans Blum war Leiter und Antriebsmotor dieser durch sauberen und einfallsreichen Gesang geprägten Formation. Er arrangierte und komponierte, er koordinierte und terminierte - er tat alles, um das nach seinem Namen benannte Quartett zu Ehren zu bringen. Der deutsche Beitrag zum Songfestival in Karlsbad 1968 hieß "Zigeunerjunge", gesungen von der unvergessenen Alexandra, geschrieben von Hans Blum. In Rio De Janeiro war der nun vom Erfolg verwöhnte Komponist mit "Zucker im Kaffee" (Erik Sylvester) siegreich und in Caracas Venezuela vertrat er die Bundesrepublik Deutschland dreimal beim Festival "Ondo Nueva".

Hans Blum schrieb außerdem für so unterschiedliche Künstlerpersönlichkeiten wie : Boney M. ("El Lute"), Hildegard Knef ("Der alte Wolf"), Graham Bonney ("Siebenmeilen- stiefel"), Lale Andersen, Iwan Rebrof, Dorthe Kollo, Peter Beil, Roy Black, Peter Kraus, Peter Orloff, Hep-Stars, Vivi Bach, Ingrid Peters, Ute Geller, Ben Cramer, Lisbeth List, Bruce Low, Camillo Felgen, Bibi Jones, France Gall, Severine, Wolfgang Sauer, Nicole, Mireille Matthieu und für viele andere mehr.

Der Professionalität und dem Charisma war es zu verdanken, daß sich das Hansen Quartett in den 50''''''''''''''''er Jahren zu den meist engagierten Gesangsgruppen zählen durfte. Ob Fernsehaufnahmen oder Revuefilme, ob Livekonzerte oder Schallplattenaufnahmen, das Hansen Quartett wurde pausenlos gebucht und gefeiert. Im Laufe der Jahre kam es zu Auswechselungen innerhalb der Gesangsformation. Hans und Ingetraut blieben aber immer zusammen und heirateten 1956. 1957 kam ihr erstes Baby zu Welt. Mit dem Titel "Charly Brown" war Hans Blum als Solosänger 1959 die Nr.1 der Bravo-Musikbox. Das Hansen Quartett wurde dann Anfang der 60''''''''''''''''er Jahre in seiner langjährigen Besetzung : Ingetraut Blum, Ingeborg Langreder, Tajo Giebeler und natürlich Hans Blum aufgelöst.

Hans und Inge Blum harmonierten also nicht nur musikalisch, sondern auch weit darüber hinaus und führen bis heute eine glückliche Ehe. Hans war weiter aktiv und erfand neue Pseudonyme, unter denen er unterschiedliche Aufnahmen für Funk-TV-und Schallplatte produzierte. 1975 war es wieder soweit, Hans Blum stieg erneut selber ins Rampenlicht, nur unter einem neuen Pseudonym, welches ihn bis heute begleiten sollte : Henry Valentino Die tiefe Reibeisenstimme war es, die ab sofort Songs von Henry Valentino unverwechselbar machten. "Ich hab Dein Knie geseh''''''''''''''''n" war die erste Singleauskopplung unter seinem neuen Namen. Der größte Erfolg als Henry Valentino landete Hans Blum allerdings mit seiner Partnerin Uschi während einer "Autofahrt". "Im Wagen vor mir" wurde zu einem regelrechten Ohrwurm und plazierte sich über acht Monate! in den Top 50 der deutschen Verkaufscharts.

Mit "Lieber mal aus Liebe" (1991), "Du bist meine Frau & meine Freundin" (''''''''''''''''92), "Du, Du brauchst soviel Liebe" (''''''''''''''''93), "Ebbe & Flut" (Remix ''''''''''''''''94), "Fremde Zigeuner" (zusammen mit Daffy Cramer 1995) und "Weil er Dich liebt" (''''''''''''''''96) gelingt es Henry Valentino wie kaum einem anderen deutschen Künstler, daß sein Name bis heute zu den ganz großen im Musikgeschäft zählt. Wer mehr über Hans Blum, alias Henry Valentino erfahren möchte, der sollte einfach aufmerksam seine Texte verfolgen ...


Homepage