WOLF,KLAUS-PETER :: OSTFRIESENZORN (UNGEKÜRZT)

WOLF,KLAUS-PETER - OSTFRIESENZORN (UNGEKÜRZT)
Interpret WOLF,KLAUS-PETER
Titel OSTFRIESENZORN (UNGEKÜRZT)
Format 2 MP3 CD
Bestell- Nr. 444233-2
Veröffentlicht 04/2021
 
Kaufen bei: amazon.de   nur Deutschland, Österreich, Schweiz
 alle anderen Länder
Downloaden



Sie will Urlaub machen auf Langeoog und in den Dünen entspannen. Dabei ist ihr Schicksal längst besiegelt, denn der Mörder weiß genau, wo er sie später am Abend finden und ihr den Weg in die Ewigkeit zeigen wird. Astrid Thoben ist das erste Opfer, weitere werden folgen. Bei ihren Ermittlungen erhält Ann Kathrin Klaasen unerwartet Hilfe von Dr. Bernhard Sommerfeldt. Eine Finte, um aus dem Gefängnis zu kommen? Oder ein ehrliches Hilfsangebot? Für Ann Kathrin eine hoch moralische Frage: Soll sie die Hilfe eines verurteilten Mörders annehmen, um Leben zu retten?



• Bestsellergarantie
• Der 15. Fall für Ann Kathrin Klaasen
• Überraschung: Hilfsangebot von Dr. Sommerfeldt

Titlellisting :: Hörproben

ANSAGE   [0.20]
INTRO   [1.09]
DER MOERDER WAR BARFUSS   [6.27]
SIE SAH SICH NACH   [7.32]
ZWISCHEN ACHTZEHN UND   [3.14]
SEIT PETER MUELLER ALS   [5.54]
CORINNA TAT ALS OB   [4.39]
HIER IM GEFAENGNIS WAR   [7.09]
RAHEL HATTE SO ETWAS   [6.54]
FRANK WELLER WURDE VON   [5.14]
IHR KOLLEGE RUPERT   [3.17]
ANNIKA SCHMELZIN WAR FROH   [6.15]
HANDYS WAREN IM GEFAENGNIS   [4.59]
DIE KTU-LER IN IHREN   [4.36]
MARCO ZIELINSKI TRAUTE SICH   [3.31]
JETZT DA ALLE TOURISTEN   [5.12]
HELMUT SAGTE IMMER   [2.45]
FRANK WELLER SASS   [7.35]
HOLGER BLOEM TRANK BEI   [5.15]
NOCH BEVOR WELLER ALLE   [6.51]
ER HATTE ES GENOSSEN   [7.25]
DIE LEICHE WAR RASCH   [7.07]
HAUPTKOMMISSAR RUPERT FUEHLTE   [6.24]
JEMAND DER SICH   [5.51]
ANN KATHRIN HATTE SICH   [6.02]
DR BERNHARD SOMMERFELDT   [6.31]
GELOESST VERLIESS ANN KATHRIN   [5.46]
SIE NAHM SICH VOR   [5.02]
DER PROFESSOR UEBERLEGTE   [6.55]
FRANK WELLER LAG IM   [4.00]
ER WAR SCHON GANZ NAH   [6.29]
PLOETZLICH WAREN ZWEI   [5.28]
ANN KATHRIN KLAASEN LAG   [4.53]
DR BERNHARD SOMMERFELDT DER IN   [1.45]
ALS DIE TALKRUNDE UEBER DIE   [6.39]
ANNIKA HATTE UEBER DIE   [4.04]
ANN KATHRIN KLAASEN FUETTERTE   [5.59]
WIR HABEN NICHT MEHR GENUG   [5.11]
VIELLEICHT WURDE IHR JETZT   [7.18]
NIRGENDWO VERBREITETEN SICH   [5.12]
ER WAR ES GEWOHNT   [7.01]
RUPERT WAR FROH   [5.04]
WIESO FRAGTE ER SICH   [2.50]
SEITDEM DER NEBEL   [6.56]
ER HATTE IMMER NOCH   [5.53]
EINE SONDERKOMMISSION LANGEOOG   [7.15]
ALS ANN KATHRIN AUF   [7.08]
WAEHREND DER AUTOFAHRT   [4.42]
FISCHBROETCHEN WAREN FUER FRANK   [5.14]
WELLER GING EIN PAAR SCHRITTE   [4.15]
DR BERNHARD SOMMERFELDT EMPFING   [6.51]
SOMMERFELD FUHR ERST NACH   [5.46]
ANN KATHRIN WUSSTE   [3.16]
JA SIE HAETTE IHRE   [7.01]
MARCO ZIELINSKI WAERE GERN   [4.31]
MARCO ZIELINSKI FLOH UEBER   [3.33]
ES GAB IN AURICH   [6.05]
DIE SONDERKOMMISSION WUCHS WEITER   [3.41]
ANNIKA SCHMELZIN HATTE DEN   [1.52]
UM DAS GESPRAECH MIT   [5.10]
AUF DEM DEICH SPUERE ICH   [3.40]
IN DER POLIZEIINSPEKTION FRAGTE ANN   [6.10]
WELLER REGISTRIERTE WIE UNAUFMERKSAM   [6.41]
HERR KOMMISAR ICH WEISS ES   [5.58]
JETZT WAR ES RUHIG   [6.11]
ANN KATHRIN UND FRANK WELLER   [6.33]
MONIKA WOLLTE NICHTS ESSEN   [6.54]
ES WAR MERKWUERDIG STILL   [5.23]
DIE MUSIK HATTE IHN   [2.52]
DR BERNHARD SOMMERFELDT SCHRIEB   [5.32]
DAS INTERVIEW GEFIEL IHM   [3.07]
DAS SCHLIMME AN EINEM   [5.38]
NEULICH HATTE SIE NOCH   [2.09]
KEVIN JANSSEN HATTE   [5.22]
RUPERT FRAGTE NICHT   [5.28]
ER SASS IM APARTMENT ANNA DUENE   [3.13]
EIGENTLICH WOLLTE ANN KATHRIN   [2.20]
RUPERT HATTE JESSI JAMINSKI   [6.30]
JESSI WAR VIEL SCHNELLER   [7.08]
RUPERT HATTE MIT PORNOS GERECHNET   [6.29]
WELLER HAETTE ZU GERN   [6.09]
ALS ANN KATHRIN ZU IHR   [5.26]
ANN KATHRIN HOB IHR HANDY   [3.28]
AM ANFANG HATTE ES   [4.12]
WARUM ANTWORTETE SOMMERFELDT NICHT   [5.29]
ER LAUSCHTE   [2.50]
ANN KATHRIN UND WELLER   [5.57]
RUPERT PARKTE DIREKT VOR   [4.57]
WILKO BREUNING BRAUCHTE   [5.08]
SIE HOERTE STOEHNEN UND SAH   [5.58]
WILKO BREUNING WOLLTE AUFSTEHEN   [6.32]
RUPERT VERZOG DAS GESICHT   [3.56]
ANN KATHRIN NAHM IN   [5.45]
SIE KONNTE CAROLA AN DER   [5.33]
RUPERT UND JESSI LIEFERTEN   [2.26]
DR BERNHARD SOMMERFELDT MACHTE HEUTE   [7.29]
ANN KATHRIN BLIEB NACH   [2.36]
JE LAENGER ER DARUEBER   [6.40]
ANN KATHRIN KAM ZU SPAET   [5.51]
AIKE RUHR FUHR VON   [3.29]
DER LANGEOOG-KILLER   [6.13]
DIESMAL GAB ES KEINE PROBLEME   [5.55]
DR BERNHARD SOMMERFELDT ZEIGTE   [7.49]
ANN KATHRIN HATTE PRAKTISCH   [6.29]
ANN KATHRIN BLIEB BEI DER   [4.27]
DER LANGEOOG-KILLER WUERDE   [6.58]
ER TRANK EIN GLAS   [5.13]
NICH LANG SCHNACKEN   [6.22]
ALS ER WIEDER WACH WURDE   [3.45]
VIVIEN THOMZEK VERLIESS DEN   [6.08]
WILKO BREUNING WURDE VON   [5.25]
AIKE RUHR STARRTE AUF   [3.57]
DR BERNHARD SOMMERFELDT VERSTECKTE   [2.45]
ALS RIEKE GERSEMA   [6.00]
KENO VON MEPPEN   [6.35]
HEIKE UND PETER GERDES   [5.56]
ANN KATHRIN STAND AUF   [4.38]
DR BERNHARD SOMMERFELDT KLAPPTE   [2.21]
HINTER IHNEN SCHLOSS SICH   [4.56]
SO JETZT LASS UNS   [6.50]
DER LANGEOOG-KILLER WAR AUFGEREGT   [6.40]
SIE WAREN JETZT AM   [5.17]
WELLER PROTESTIERTE STAUNEND   [3.38]
DER LANGEOOG-KILLER NAHM SEINE   [6.35]
WELLERS SACHEN PASSTEN   [6.15]
WEISST DU WAS ICH   [2.23]
SOMMERFELDT LIEF EIN STUECK   [5.43]
IHR KLIENT KAM EIN PAAR   [2.00]
ANN KATHRIN WELLER UND RUPERT   [3.14]
EIGENTLICH WAR GUNHILD GRASHOFF   [6.14]
GUNHILD WAR SEKUNDEN SPAETER   [3.23]
POLIZEICHEF MARTIN BUESCHER   [6.11]
BAERBEL WAR VIEL NERVOESER   [5.01]
AIKE RUHR SPUERTE GENAU   [6.45]
ER LACHTE   [2.36]
ER WURDE DONALD GENANNT   [6.00]
RAUCHEN DURFTEN SIE IN   [5.29]
SIND SIE FRAGTE DONALD   [6.52]
SOMMERFELDT KONKRETISIERTE SEIN   [6.08]
DEINE ANWAELTIN IST GUT   [7.09]
ANN KATHRIN KLAASEN ERFUHR   [4.59]
ER HATTE AIKE RUHR WIEDER   [5.57]
VANESSA SCHNEIDERS KINDERWUNSCH   [6.26]
GERADE WAR SIE WIEDER   [3.21]
ER FUHR AUF DEM   [6.39]
SO SEHR ER SICH   [3.21]
AN DIESEM WARMEN SOMMERABEND   [6.42]
ER NAHM DEN GARTENSCHLAUCH   [2.32]
ANN KATHRIN UND WELLER WOLLTEN   [3.28]
DER MOND WURDE VON   [4.59]
ER TRAUTE SICH NICHT   [2.46]
POLIZEIKOMMISSAR ANWAERTER LINHART LOEBLEIN   [5.27]
SIE NAHM DEN NAHEN PARK   [6.45]
DIREKT GEGENUEBER STAND   [6.41]
MANUELA BECKER SPIELTE MIT   [3.14]
DR BERNHARD SOMMERFELDT WAR NACH   [6.18]
KANN ICH DAVON AUSGEHEN   [4.17]
ANN KATHRIN STAUNTE   [2.43]
HOLGER BLOEM HATTE DEN   [5.00]
SIE WURDEN ERGAENZTE HOLGER BLOEM   [2.30]
DIE SITUATION WAR VOELLIG   [4.26]
ER WIRKTE JETZT AUF AIKE   [5.06]
IN LEER WARTETEN AUF   [5.09]
DRAUSSEN AUF DER   [6.53]
RUPERT FUMMELTE MIT BEIDEN HAENDEN   [5.13]
WER IST DENN DIESER RAGNAR   [5.52]
FUER ANN KATHRIN WAR DAS   [6.27]
ANN KATHRINS VATER   [5.11]
RUPERT STAND IN RAGNAR QUAMS   [8.24]
ER HATTE KEINE ZEIT   [6.31]
ER HASSTE DIESE IDYLLE   [2.56]
ANN KATHRIN BEGANN SICH   [6.01]
SIE RADELTE ZUR EINSAMEN STELLE   [5.47]
SIE STELLTE IHR RAD   [3.53]
WELLER FUEHLTE SICH MIES   [7.20]
ER HATTE VOR   [3.04]
ANN KATHRIN WUNDERTE SICH   [4.20]
DR BERNHARD SOMMERFELDT FUEHLTE SICH   [5.20]
AIKE RUHR HOERTE DEN KAMPF   [5.30]
SIE WUNDERTE SICH   [5.18]
DR BERNHARD SOMMERFELDT HIELT ES   [6.08]
SOMMERFELDTS RECHTE HAND   [4.21]
IM EINGANGSBEREICH WUSSTE ER   [5.13]
WOLLEN SIE MICH MIT DIESEM   [6.10]
ER WILL SIE IN EINEN   [2.16]
WELLER RUSCHTE UNRUHIG AUF   [2.46]
ANN KATHRIN STARRTE DEN   [5.23]
FRANK WELLER UND RUPERT WAREN   [2.52]
OSTFRIESENBLUES   [3.08]
 
Einverstanden ✖
Hinweise zum Datenschutz
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies, JavaScript und ähnliche Technologien.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen dazu, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hier können Sie sich ausführlich um den Datenschutz informieren