Das Erdenklang-Label schafft Atmosphären jenseits von puristischen Musikformen


Der Erdenklang Musikverlag begann seine Tätigkeit im Januar 1982 mit der Veröffentlichung der LP "Erdenklang - Computerakustische Klangsinfonie" der beiden Österreicher Hubert Bognermayr und Harald Zuschrader.

Mit dieser LP hatte sich das Label auf die "Computerakustische Musik" eingeschworen, einer neuen Musikrichtung innerhalb der populären elektronischen Musik, die mit der Supertechnologie der Musikcomputer und digitalen Synthesizer entstand. Das Label Erdenklang ließ den Bezug zur Technologie aber nicht zum Dogma seines Programms werden und öffnete sich bald den Musikströmungen anderer Kulturen unter dem Begriff CrossCulture, den entspannenden Klängen des New Age Genres und der mittelalterlichen Musik.

Die "Erdenklang Musik" bekennt sich zu einem positiven Eklektizismus und vermittelt somit ein Lebensgefühl unserer Zeit. Sie schafft Atmosphären jenseits von puristischen Musikformen.

Sie ist Ausdruck unserer ubiquitär und multikulturell aufwachsenden Musiker und Musikhörer, die den Reichtum der Klassik, des Jazz, der Weltmusik sowie der Meditationsmusik zu schätzen wissen, sie aber auch miteinander in spannenden und entspannenden Produktionen verknüpft hören wollen.

 
 
 

 
nach oben Seite drucken Seite empfehlen
   
Einverstanden ✖
Hinweise zum Datenschutz
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies, JavaScript und ähnliche Technologien.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen dazu, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hier können Sie sich ausführlich um den Datenschutz informieren