Astrid Breck

Biografie Discografie Termine Videos Fanclubs


Als sie an einem Sonntag in Koblenz das Licht der Welt erblickte war ihr wohl die Musikalität schon in die Wiege gelegt. Der Einfluss ihres Vaters Ernst Dorst, ein Berufsmusikant auf dem Akkordeon und Keyboard, macht sich schnell bemerkbar.
Akkordeon spielen wollte sie nicht (obwohl sie das heute bereut), aber schon neunjährig sang sie eifrig mit Mama und Papa. Mit Sicherheit wurden hier unbewusst die Weichen für den späteren, erfolgreichen musikalischen Weg gestellt. Gerade mal zwölf Jahre alt trällerte sie auf der Bühne neben dem professionellen Papa keck und strahlend die gängigen Tagesschlager. Viel Freude hat sie als Mitglied im Schulchor.
1979 machte sie Abitur, anschließend entschloss sie sich zu einem Studium der Sozialpädagogik, welches sie 1987 als Diplompädagogin abschloss.
"Auf meinem Weg durch das Studium hat mich die Liebe zur Musik stets begleitet."
1985 lernt sie auf einem Ball in Bad Ems den erfolgreichen Schlagersänger Freddy Breck kennen. Der Weg der beiden kreuzte sich immer wieder, sie heirateten 1989 und so gingen zwei musikverliebte Menschen den Karriere- und Lebensweg gemeinsam.
Astrid übernahm das Management von Freddy Breck, gemeinsam bauten sie eine Musikproduktion auf, ein eigenes Tonstudio, einen Musikverlag und sogar das eigene Plattenlabel "SunDayRecords".
Astrid entpuppte sich als hervorragende Studiomitarbeiterin mit feinem Gehör, nahm Sprech- und Gesangsunterricht, um dann im Studiochor bei Freddy´s Aufnahmen mitzuwirken.
Irgendwann entdeckte sie die Fähigkeit Songtexte zu schreiben, was sie heute noch mit viel Gefühl und Erfolg tut. So ist sie stolze Besitzerin einer goldenen Schallplatte als Texterin für die Kastelruther Spatzen.
So schrieb sie auch die deutsche Version "Liebe ist das Feuer einer Nacht" des Erfolgshits "Save your love". Ein Titel, der geradezu maßgeschneidert war für ein Paar wie Astrid und Freddy Breck. Die Idee ein Duett zu wagen war geboren. Und es wurde ein wunderschöner Erfolg. Sowohl die Medien als auch das Publikum begrüßten das neue deutsche Duo und so lag nichts näher als so weiter zu machen.
Heute steht Astrid neben Freddy am Mikrofon und ihre anfängliche Angst, das Publikum würde sie nicht annehmen ist längst verflogen, denn sie spürt die Zuneigung der Fans und viele begeisterte Anhänger haben sich hinzugesellt.
Besonders stolz ist sie natürlich auf ihre zwei goldenen Schallplatten aus Dänemark.
Ihre Fähigkeiten als Moderatorin hat sie mit Bravour auf diversen Tourneen unter Beweis gestellt.
Astrid besitzt einen natürlichen unwiderstehlichen Charme, sie gibt sich so wie sie ist, ohne Schnörkel und Schauspielerei, sagt meistens was sie denkt, auch wenn sie schon mal damit aneckt, aber sie ist einfach ein Ankommertyp mit unglaublich positiver Ausstrahlung.
Und die Zeit geht immer weiter und immer wieder sind da neue Ideen. So bastelt sie momentan, gemeinsam mit den beiden Produzenten Freddy Breck und Walter J.W. Schmid an einer Solokarriere. Sie hat es mit Sicherheit verdient, sich mit ihrer ersten Soloproduktion bei ihrem Publikum jeder Generation zu bedanken.


Homepage
www.astridbreck.de

 
Foto: Claude Langlois


Foto: Claude Langlois







Einverstanden ✖
Hinweise zum Datenschutz
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies, JavaScript und ähnliche Technologien.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen dazu, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hier können Sie sich ausführlich um den Datenschutz informieren