Julian Sanders

Biografie Discografie Termine Videos Fanclubs


"Er ist der Roy aus dem Gäu, dem die Mädchen reihenweise zu Füßen liegen." Diese Aussage von SAT 1 Reporterin Frau Tessari kann sicherlich von vielen bestätigt werden, obwohl sie nur einen ganz kleinen Aspekt von Julian Sanders beschreibt.

Viel wichtiger als sein Aussehen ist ihm nämlich die Musik. Schon mit 7 Jahren begann der Multiinstrumentalist, der Gitarre, Akkordeon, Keyboard, Mundharmonika und Blockflöte spielt, mit dem Akkordeonunterricht, wobei er noch im selben Jahr einem Orchester beitrat. Mit 14 Jahren widmete er sich dann der Gitarre und dem Klavier. Außerdem begann er mit einer klassischen Gesangsausbildung, welche vier Jahre später mit ersten Funk- und Fernsehauftritten belohnt wurde. Mit 23 gründete der gebürtige Rumäne die Band "Logic", mit der er verschiedene Festivals und Tourneen bestritt.

1987 siedelte Julian dann in die BRD über, welche er sofort für zwei Monate verließ, um auf der Fähre "Silja Line" aufzutreten.

Auch danach hielt es ihn nicht lange an einem Ort. 1988 schon trat er der Gruppe "Silver Stars" bei und bestritt mit ihr Auftritte in Deutschland, Österreich und der Schweiz. 1991 folgte seine Teilnahme bei der Tournee "Lieder, die von Herzen kommen" mit Gitti und Erika, Rex Gildo, Andy Borg, Tony Marshall und vielen anderen bekannten Stars.

1992 reihte er sich in die illustre Liste von Künstlern wie Heinz Rühmann, Udo Jürgens, Dieter-Thomas Heck, Roberto Blanco u.v.a. bei der Auszeichnung mit dem begehrtesten Faschingsorden "Blau Wiesse Funke Köln", der Ehrengarde des Flughafens Köln-Bonn, ein und fand daneben noch Zeit, um Konkurrenten wie Mara Kayser oder Die Schäfer auszustechen und Monatssieger bei RT4 zu werden. Im selben Jahr verzeichnete Julian auch große Erfolge bei der großen Schlagerparade mit Karel Gott, Andy und Bernd u.a., um ein Jahr später für eine große Herbsttournee in seine rumänische Heimat zurückzukehren. Mehrere TV-Auftritte folgten, wie z.B. das SAT 1-Portrait "Roy aus dem Gäu".

Schließlich wurde bei einem der zahlreichen Konzerte der erfolgreiche Texter, Komponist und Produzent Robert Jung auf ihn aufmerksam, mit dem Julian 1996 die Maxi-CD "Du bist mir nicht nah genug" aufnahm.

Seitdem geht es für den sympathischen Künstler so richtig rund. Ein TV-Auftritt folgt dem nächsten und über mangelnde Plazierungen in Radiohitparaden kann er sich auch keinesfalls beschweren. Die Videoproduktion "Julian Sanders privat" der Bavaria-Studios wurde mehrfach im TV ausgestrahlt und Interviews von Sendern, wie dem WDR, sind längst keine Seltenheit mehr.


Homepage
www.juliansanders.de

 









Einverstanden ✖
Hinweise zum Datenschutz
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies, JavaScript und ähnliche Technologien.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen dazu, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hier können Sie sich ausführlich um den Datenschutz informieren