Stefan Zauner

Biografie Discografie Termine Videos Fanclubs


„FABELhaft“ heißt das neue, nunmehr zweite Solo-Album des Ex-Münchener Freiheit Stefan Zauner. Der Titel leuchtet ein und inspiriert, wenn am Anfang diese Tür aufgeht und der Hörer eine orchestrale Musikwelt betritt. Diese Klangwelt ist pompös, schillernd und bunt. Zum Ende des Albums schließt sich diese Tür dann wieder. Führt uns schlagartig zurück ins Hier und Jetzt des realen Lebens. Eine Fabel bezeichnet im Allgemeinen eine in Vers und Prosa verfasste kürzere Erzählung mit belehrender Absicht, in der vor allem Tiere menschliche Eigenschaften besitzen. Sie besitzt daher einen nachdenklichen und gleichzeitig sehr phantasievollen Charakter. Das neue Musikkonzept auf „FABELhaft“ trägt dieser Idee Rechnung weil es musikalisch unglaublich vielfältig ist und mehr auf persönliche Erlebnisse, aufrichtige Gefühle und Nachdenklichkeit setzt.
Stefan Zauner war und ist die Stimme aller großen Hits der Münchener Freiheit wie „Ohne dich (schlaf ich heut Nacht nicht ein)“, „Tausendmal Du“, „Herz aus Glas“ und viele mehr. Das bislang letzte gemeinsame Album der Gruppe erschien im Jahr 2010 unter dem Titel „Ohne Limit“. Zuvor hatte die Münchener Freiheit im Jahr 2009 mit „Eigene Wege“ ein Top-10-Album in Deutschland herausgebracht, deren Titel Stefan Zauner nahezu alle selbst geschrieben oder mitgeschrieben hat. Nach über 30 Jahren erfolgreicher Bandgeschichte in Deutschland entschloss sich Stefan Zauner, die Band zu verlassen und musikalisch neue Wege gehen. Sein Debüt-Album „Zeitgefühl“ erschien am 21. September 2013. Mit der Single „Tick Tack“ landete Zauner zusammen mit seiner Frau Petra Manuela einen veritablen Radio-Hit und war auch des Öfteren im deutschen Fernsehen zu sehen.
Sein neues Werk „FABELhaft“ ist kein Konzeptalbum im herkömmlichen Sinne. Es gibt mit den klassisch inspirierten Titeln „Der Morgen“ und „Der Abend“ zwar einen klingenden Rahmen aber keine thematische Linie. Es ist eher ein leitmotivisches Ideal, das sich atmosphärisch durch das ganze Album zieht. Inhaltlich geht es zumeist um ehrliche Lebensrückblicke, philosophische Gedanken, Beziehungsgeschichten und natürlich um die Macht der Liebe. Interessanterweise kam es für die erste Single „Fang an“ zu einer außergewöhnlichen Zusammenarbeit mit dem Schweizer Produzenten Armand Volker, der viele der bekanntesten Münchener Freiheit-Hits produzierte und seinerzeit großen Anteil am Sound der Band hatte. „Armand hat im Grunde die Chöre der Freiheit miterfunden“, erklärt Stefan Zauner die Bedeutung des Produzenten. „Er hat mich bis zu 30 Gesangsstimmen übereinander singen lassen, so entstanden am Ende die großen Chöre, die so etwas wie das Markenzeichen der Münchener Freiheit geworden sind. Und ehrlich gesagt, ich mache es heute noch genau so, wie man an den Aufnahmen gut hören kann.“ Der Song „Fang an“ war der letzte Titel, den Zauner für das Album komponierte. Inhaltlich geht es darum, immer wieder aufzustehen, neu anzufangen, was immer auch das Schicksal bereithält. Es steht außer Frage, dass der Song auch im Zusammenhang mit der neuen Karriere Zauners steht. Der Sound ist geprägt von wunderbar gesetzten Chören, bei denen auch Petra als Klangfarbe zum Einsatz kommt. Im Vergleich zum ersten Album ist sie gleich bei fünf Titeln als Duett-Partnerin oder Chorsängerin im Einsatz.
Was bei der Single „Tick Tack“ des Vorgängeralbums „Zeitgefühl“ als spontane Idee begann, ist nun auf „FABELhaft“ eine konstante neue musikalische Farbe geworden. Petras Stimme ergänzt dabei den einzigartigen Tenor Stefan Zauners. Herausragend in diesem Zusammenhang ist sicher das Duett „Das, was man am meisten will“. Der Text kreist um die Wahrheit, dass wir immer gerade das haben wollen, was wir nicht bekommen können. Eine menschliche Unart, die das Gefühl des Glücks bisweilen mühelos ins Abseits schießt. Musikalisch überzeugt der hitverdächtige Song, durch die eingängige Melodie, den geraden Beat und die virtuose Gitarrenarbeit. Auch die Rosenstolz Coverversion von „Die Zigarette danach“ sollte hierbei nicht unerwähnt bleiben. Petra Manuela Zauner singt den Song lasziv, mit rauchiger Stimme und gibt dem im Original von Peter Plate gesungenen Chanson damit ein neues, intimes Feeling. Vielleicht hat Stefan Zauner ja das romantische Liebeslied „Nur mit ihr (geht die Sonne auf)“ für sie komponiert. In jedem Fall gehört der Song zu den stärksten und aufrichtigsten auf dem Album.
„Es kommt wie es kommt“ ist die Kern-Aussage des Titels „Wir werden sehen“. In der Melodik lehnt sich der Song an Münchener Freiheit-Hits an. Im Arrangement sprengt er allerdings alle alten Ketten und versprüht eine Verspieltheit, die dem CD-Titel alle Ehren macht. Bei zwei Songs hat übrigens der bekannte Texter Joachim Horn-Bernges mitgewirkt, den Zauner seinerzeit schon auf Ibiza kennengelernt hat. Man wollte immer schon miteinander arbeiten. Mit der Beziehungsballade „Dummes Ding“ und dem das Leben resümierenden Popsong „Die Odyssee geht weiter“ sind gleich zwei Lieder mit seinen Texten auf „FABELhaft“ vertreten. Auch der psychedelisch-beatleske Song „Schimmerlos“ ist inhaltlich anspruchsvoll. Zauner setzt sich mit dem wissenschaftlichen Fortschritt und der sich im Gegensatz dazu in ihren emotionalen, sozialen und philosophischen Begrenztheit nicht weiter entwickelnden Menschheit auseinander. Es gibt zwar hochentwickelte Technologien und alles zerstörende Waffen, doch das gierige Raubtier Mensch ist trotzdem problemlos in der Lage, für den „wahren“ Gott oder die Gier nach Reichtümern jedwedes Massaker zu begehen. Der Mensch ist halt „Schimmerlos“, ohne jeden Schimmer…
„Da capo“ will man rufen, wenn sich zum Schlussakkord des orchestralen „Der Abend“ die Tür endgültig schließt. „FABELhaft“ ist nicht nur Ausdruck des märchenhaften sondern gleichzeitig auch ein Wegweiser für ein Album, dass in Deutschland in seiner Qualität immer noch eine Klasse für sich repräsentiert. Stefan Zauner gehört einfach zu den erfolgreichsten Schreibern und Sängern Deutschlands, ist deutsche Musikgeschichte in Persona, der von Gruppen wie den Fantastischen Vier ins Studio geholt wurde und der bekannten deutschen Pop-Band Virginia Jetzt den letzten Schliff verpasst hat. Auf „FABELhaft“ spielt er wieder gekonnt und mit aller Leidenschaft auf der ganzen Klaviatur seines Könnens und das klingt einfach – fabelhaft.


Homepage
www.stefan-zauner.de

 
Foto: Crocodile Music


Foto: Crocodile Music


Foto: Crocodile Music


Foto: Crocodile Music



Einverstanden ✖
Hinweise zum Datenschutz
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies, JavaScript und ähnliche Technologien.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen dazu, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hier können Sie sich ausführlich um den Datenschutz informieren